QR-Code erstellen

Datum: 21.07.2013 | Autor: | Kategorie: Linux | Tags: , , | keine Kommentare »

Hier als Beispiel unter Linux für eine Visitenkarte:

qrencode -o qr_mecard.png 'MECARD:N:Max Mustermann;TEL:+49-123-45678;EMAIL:muster@mann.de;URL:http://home.page.com;ADR:Adresse;BDAY:19701228;NICK:musti;NOTE:keine Notizen;;' 
cat address.txt | qrencode -o address.png
for f in *.txt; do qrencode -o "${f%.txt}.png" -s 6 < "$f"; done

„QR-Code“ auf ubuntuusers.com
„Informationen zur mecard“ auf nttdocomo.co.jp
„Unterschied vCard und meCard“ auf backtocad.com


PDF-Dateien mit pdftk manipulieren

Datum: 15.05.2013 | Autor: | Kategorie: Linux | Tags: , , | keine Kommentare »

pdftk ist ein plattformübergreifendes Werkzeug für die Kommandozeile bzw. Konsole, mit dem man PDF-Dateien manipulieren kann.

PDF-Dokument zerlegen:

pdftk datei.pdf burst

PDF-Dokument zusammenfügen

pdftk datei1.pdf datei2.pdf datei3.pdf cat output gesamt.pdf

Linux: SSH-Begrüßung

Datum: 12.04.2013 | Autor: | Kategorie: Linux | Tags: , , | keine Kommentare »

Datei:

/etc/bash.bashrc

Hier entweder die Anpassung durchführen oder auf ein weiteres Shell-Skript verweisen.

bunter Text:

echo -e "\033[1,31m bunte Textausgabe ..... \033[0m"

farbiger Hintergrund:

echo -e "\033[1,31;44m bunte Textausgabe ..... \033[0m"

Farben:

Schwarz     30    40
Rot         31    41
Grün        32    42
Gelb        33    43
Blau        34    44
Lila        35    45
Cyan        36    46
Weiß        37    47
default     39    49

andere Texteigenschaften:

0    normal
1    fett
3    kursiv
4    unterstrichen
7    invertiert
9    durchgestrichen an
22    fett aus
23    kursiv aus
24    unterstrichen aus
27    invertiert aus
29    durchgestrichen aus

Beispiel für ssh_login.sh

echo -e "\n";
echo -e "==============================================================================="
echo -e "\033[1;33m Debian Verson:   \033[0m" `cat /etc/debian_version`
echo -e "\033[1;33m Systemzeit:      \033[0m" `date | awk '{print $4}'`
echo -e "\033[1;33m Speichernutzung: \033[0m" `cat /proc/meminfo|grep 'MemF'| awk '{print $2}'` "kB von" `cat /proc/meminfo|grep 'MemT'| awk '{print $2}'` "kB frei"
echo -e "==============================================================================="
echo -e "User     Anschluß     Seit              von"
/usr/bin/who
echo -e "==============================================================================="

welche über

/home/benutzer_name/system-scripte/ssh_login.sh

in die Datei

/etc/bash.bashrc

eingebunden wird.


Linux: sshfs

Datum: 07.01.2013 | Autor: | Kategorie: Linux | Tags: , , | keine Kommentare »

sshfs ist ein FUSE-Modul, mit dem man entfernte Rechner über SSH in das eigene Dateisystem einbinden kann. Der Vorteil gegenüber einer ssh-Shell ist, dass man damit die Dateien und Verzeichnisse auf dem entfernten Rechner sehr komfortabel editieren, kopieren oder verschieben kann – genau wie die Dateien und Verzeichnisse auf den lokalen Festplatten.

Einhängen:

sshfs Benutzername@irgendEinRechner:/pfad_auf_dem_server/ ~/fusessh

Aushängen:

fusermount -u ~/fusessh

Linux: rdesktop

Datum: 07.01.2013 | Autor: | Kategorie: Linux | Tags: , | keine Kommentare »

rdesktop ist ein Open Source Client für die Windows Remotedesktopdienste

Beispiel:

rdesktop -z -g 1600x800 #ip
Parameter Beschreibung
-u BENUTZERNAME übergibt automatisch den Benutzernamen an das Windows-Anmeldefenster
-p PASSWORT übergibt automatisch das Passwort an das Windows-Anmeldefenster. Ein Sonderfall ist -p -, der die interaktive Abfrage des Passworts anfordert.
-z Komprimierung der Verbindung, sollte immer verwendet werden. Wenn der Server Komprimierung nicht unterstützt, wird der Parameter ignoriert.
-g AUFLÖSUNG Fenstergröße (gibt vor, welche Größe in Pixeln das Windows-Fenster bekommen soll)
-f Vollbildmodus (zu schließen durch Strg + Alt + Return